Kirchenfotografie

Die Fotografie von Kirchen und sakralen Gebäuden erfordert eine besondere Sensibilität und das Gespür für den Raum, der von historischen Mauern, Säulen, Gewölben und Fenstern umgeben ist, gefüllt mit Kunst- und Meisterwerken.

Für mich sind diese Fotografien nicht nur Abbildungen der Architektur. Ich denke, dass die Architekten, Künstler, Handwerker und Bauleute, die diese Bauwerke erschaffen haben, einen besonderen Anspruch hatten, Gott zu verherrlichen. Gegenüber den Profanbauten, die ja nur „weltlichen“ Charakter hatten.

Diesen Anspruch und den Charakter der gottgeweihten Bauten versuche ich in meine Bilder einfließen zu lassen.
Dies gelingt am besten, wenn ich die nötige Ruhe, Zeit und Ungestörtheit in diesen Bauwerken erleben kann. Ein würdevolles, ruhiges und leises vorgehen entspricht hier meiner Arbeitsweise.

Chorgestühl der Predigerkirche zu Erfurt

Das Chorgestühl in der Predigerkirche ist um 1280 gefertigt und in die damals noch nicht fertiggestellte Kirche eingebaut worden. Der vom Lettner abgetrennte Hohe Chor der dreischiffigen Basilika beherbergt dieses wahrscheinlich älteste noch existierende und zusammenhängende Chorgestühl Europas. Im übrigen, saß der Dominikaner Mönch, Prior und Mystiker Meister Eckart auch auf diesen Bänken.

Die Aufgabe meiner Fotografie bestand darin, neue Motive und Eindrücke des Chorgestühls für Publikationen zu erstellen.
Durchgeführt habe ich diese Arbeiten mit der Mittelformat Kamera Fujifilm GFX100 und den Objektiven:

  • Fujifilm Fujinon GF23mm/4 R LM WR
  • Fujifilm Fujinon GF 45mm f / 2,8 R WR
  • Fujifilm Fujinon GF 63mm f/2.8 R WR
  • Fujifilm Fujinon GF 32-64mm f / 4 R LM WR
  • Fujifilm Fujinon GF 110mm F2 R LM WR

Nach Erstellung der Focus Bracketing Bildreihen habe ich diese Fotos in Helicon Focus zusammengefügt, um in allen Entfernungen vollständige Schärfe zu erziehlen, die jedes Detail, jede Struktur wieder giebt.
Die nun nachfolgenden Fotos sind allerdings von dem 102 Megapixeln klein gerechnet.

Predigerkirche

Michaeliskirche Erfurt

Die Michaeliskirche zählt zu den ältesten Kirchen der Stadt Erfurt. 1183 wurde bereits eine Kirche an diesem Standort erbaut. 1278 – 1290 wurde dann die heutige Kirche und 1451 der Nordflügel erbaut.
Selbst Martin Luther besuchte regelmäßig, während seiner Studienzeit 1501 - 1505, die Universitätskirche.